Union Investment beim Wirtschaftstag 2016 vertreten

Europa in der Zeitenwende

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Wirtschaftsrat Deutschland mit 3.200 Gästen und Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft einen Wirtschaftstag auf dem über die drängenden Handlungsnotwendigkeiten in Deutschland und Europa diskutiert wurden.

Dazu gehören unter anderem die zentralen Zukunftsthemen: Die Zukunft Europas, die Chancen der Digitalisierung, die Eckpunkte einer wettbewerbsfähigen Energiepolitik, die Erfordernisse der Mobilität von morgen, Antworten auf Flüchtlingsmigration sowie demografischer Wandel und die Altersvorsorge.

Neben Union Investment waren hochrangige Vertreter wie Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB, Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem, den ehemaligen Staatspräsidenten Frankreichs Nicolas Sarkozy, EU-Kommissar Günther H. Oettinger, Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Bundeskanzleramtschef Peter Altmaier MdB, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt MdB und Deutsche-Bank-Chef John Cryan erwartet.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch auf der Webseite des Wirtschaftsrat Deutschland.

Freiheit, Soziale Marktwirtschaft und offene Binnenmärkte sind Grundvoraussetzungen für den Erhalt von Wohlstand, Arbeitsplätzen und demokratischen Errungenschaften auf dem europäischen Kontinent. Der Wirtschaftsrat appellierte deshalb an die Politik, sich auf die Grundregeln der Sozialen Marktwirtschaft zurückzubesinnen. Denn soziale Sicherheit braucht wirtschaftlichen Erfolg. Es gilt, eine grundlegende Maxime wieder ins Bewusstsein zu rücken: Nur, was vorher erwirtschaftet wurde, kann anschließend auch verteilt werden.

Fazit des Wirtschaftstag 2016